crossbar wolke nr1 wolke nr2 wolke nr3 wolke nr4

Reclay-News – Ausgabe 1/2016

Liebe Leserinnen und Leser,

in der ersten Ausgabe unseres Newsletters in diesem Jahr informieren wir Sie über den Status und die Anwendung der neuen Abgrenzungsverordnung, die seit Jänner in Kraft ist. Daneben berichten wir über unsere neue Dienstleistung, den europäischen Fraktionenkatalog, der eine einheitliche europaweite Meldung für international tätige Unternehmen ermöglicht, und stellen Ihnen aus unserem Team Mag. Bettina Korb, tätig im Bereich Projekt- und Stoffstrommanagement, vor.

Abschließend geben wir Einblicke in die neuesten gesetzlichen Entwicklungen in Rumänien und erläutern die wichtigsten Grundlagen für eine rechtssichere Entpflichtung vor Ort.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.

Herzliche Grüße

Mag. Walter Tanzer
Geschäftsführer

Dr. Christian Keri
Geschäftsführer

Mag. Eva Maria Kassl
Geschäftsführerin

  • Novellierte Abgrenzungsverordnung in Kraft getreten:

    Seit Februar sind neue Regeln verpflichtend

    teaser image

    Nach wiederholtem Aufschub und mehrmaligen Anpassungen wurde die novellierte Abgrenzungsverordnung am 29. Jänner 2016 im Bundesgesetzblatt (BGBl. II 29/2016) kundgemacht und ist am 30. Jänner 2016 in Kraft getreten.

  • Andere Länder, andere Gesetze:

    Europaweite Lizenzierung leicht gemacht

    teaser image

    Für jedes europaweit tätige Unternehmen sind die EU-Verpackungsrichtlinie und deren Vielzahl an nationalen Umsetzungen ein wichtiges Thema. Mit zunehmender Internationalisierung wird es oft schwierig, den Überblick über die einzelnen länderspezifischen Vorgaben zu behalten.

  • Mitarbeitervorstellung: Bettina Korb

    Projektmanagement und Sortierung werden bei ihr großgeschrieben

    teaser image

    Bettina Korb ist unsere Spezialistin für die Themen Sortierung und Verwertung. Darüber hinaus ist sie für das Management individueller Projekte verantwortlich. Sie unterstützt seit Juli 2015 tatkräftig unsere Abteilungen Reclay Solutions und Stoffstrommanagement.

  • Rumänien: Wer ist verpflichtet?

    Weitreichende Änderungen für Systeme und vor Ort tätige Unternehmen

    teaser image

    In Rumänien befindet sich der Verpackungssektor aufgrund einer Vielzahl bereits vollzogener sowie angekündigter rechtlicher Änderungen im Umbruch. Örtliche Behörden verhängen hohe Strafen bei Nichterfüllung der gesetzlichen Vorgaben.

  • Aus aller (Abfall)Welt:

    Ein Haus aus recycelten Glasflaschen in Las Vegas

    teaser image

    Der Verpackungsstoff Glas hat viele Vorteile: Er lässt sich beliebig oft einschmelzen und zu 100 Prozent recyceln − und das ohne Qualitätsverlust. Der Kreislauf ist quasi unendlich. Dies kann bisher kaum eine andere Verpackungsart leisten. Doch Glas wird mittlerweile nicht mehr nur zu neuem Glas verarbeitet.