crossbar wolke nr1 wolke nr2 wolke nr3 wolke nr4

Polemik und Angst

Wien, 01.04.2014

Es scheint ein altbewährtes Rezept zu sein: Kommt man mit sachlichen Argumenten nicht mehr weiter, verbreitet man mit Hilfe der Medien und viel Polemik Angst und Schrecken. So geschehen in den Vorarlberger Nachrichten. „Im Müll-Wettbewerb wird geschummelt“ war dort in der letzten Woche in einer Überschrift zu lesen. Im Artikel wurde verlautbart, dass das Experiment der Marktliberalisierung in Deutschland gründlich in die Hose gegangen sei.

Interessant! So manch einer mag sich fragen, was das eigentlich mit Österreich zu tun hat. Nun gut, dass man als Noch-Monopolist generell vor einer Liberalisierung warnt, kann man ja im Zweifel verstehen. Schließlich verliert man die schöne Alleinherrschaft, kann die Preise nicht mehr nach Gutdünken bestimmen und muss sich plötzlich mit Wettbewerbern messen lassen. Zu ärgerlich aber auch! Wirklich unerfreulich ist allerdings, dass im Artikel mehrere durchaus wichtige Punkte leider unerwähnt bleiben. Nämlich: Wer schummelt und was genau in Deutschland eigentlich in die Hose gegangen ist. Bei Ersterem ist anzunehmen, dass der untadelige Monopolist, der in den letzten Jahren etwa 100 Millionen Euro zu viel an Lizenzbeiträgen eingenommen hat und sich mit einem Wettbewerbsverfahren der EU herumschlägt, wohl die aufkommende Konkurrenz meint. Bei Letzterem indes sind nun wirklich keine Anhaltspunkte zu finden. Tatsache ist, dass die Kosten für die Bürger in Deutschland in den Jahren seit Monopolende um mehr als 50 Prozent gesunken sind, ohne dass die Getrenntsammlung selbst, noch der Wille der Verbraucher zur getrennten Sammlung Schaden genommen hätte.

Für die Zukunft sollte man sich daher zwei Dinge merken: 1. Sowohl Bürger als auch Kunden von Sammel- und Verwertungssystemen interessieren Streitigkeiten, Anschuldigungen und bewusst falsche Darstellungen der Situation in anderen Ländern herzlich wenig. 2. Mit solchen Äußerungen schadet man langfristig nur sich selbst. Auch gut…

Kontakt

01. Ihr Anliegen

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

** Jeder von uns versandte Newsletter enthält einen Link, mit dem Sie sich aus der Empfängerliste austragen können.

Ungültige Eingabe
02. Ihre Kontaktinformationen
Ungültige EingabeUngültige EingabeUngültige EingabeUngültige EingabeUngültige EingabeUngültige Eingabe
Ungültige EingabeUngültige EingabeUngültige EingabeUngültige EingabeUngültige EingabeUngültige Eingabe

* Pflichtfelder

03. Ihre Nachricht
Ungültige EingabeUngültige Eingabe

* Pflichtfelder

Ungültige Eingabe
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechnung in das nachfolgende Feld ein.
captcha
Ungültige Eingabe