crossbar wolke nr1 wolke nr2 wolke nr3 wolke nr4

12. Tag der Abfallwirtschaft in Bratislava

24. November 2016

Das Branchenevent in der Slowakei: Bereits zum 12. Mal fand in Bratislava der Tag der Abfallwirtschaft (DOH - Deň Odpadového Hospodárstva) – organisiert von den Reclay-Tochtergesellschaften Reclay Slovensko und Reclay Österreich sowie dem slowakischen Umweltministerium – statt. Unterstützt wurde die Veranstaltung zum ersten Mal auch von dem neuen, von der Reclay Group unterstützten Rücknahmesystem RECobal. Am 24. November 2016 kamen rund 200 Experten aus Politik und Wirtschaft zusammen, um sich unter dem Titel „Gegenwart und Perspektiven der Entsorgung von Kommunalabfällen in der Slowakei“ über Chancen und Herausforderungen der Abfallwirtschaft in der Slowakei und Europa auszutauschen.

Zunächst wurde über europäische und nationale Politiken der Abfallwirtschaft gesprochen. Diskussionsschwerpunkte waren sowohl bereits implementierte Gesetze als auch zukünftig geplante Regulierungen in der Slowakei sowie Tschechien. Besonders kontrovers wurde der zukünftige Umgang mit Deponien in der Slowakei diskutiert, deren Kapazitäten und Lebensdauer durch die neuen EU-Richtlinien stark beeinflusst werden.

Der zweite Themenblock widmete sich dem globalen Übergang zur Kreislaufwirtschaft und umfasste Beiträge zur Steuerung der Abfallwirtschaft als Grundlage der Kreislaufwirtschaft sowie zu den Änderungen, die das neue EU-Kreislaufwirtschaftspaket mit sich bringen könnte. Adrian Vannahme, Manager Global Strategy der Reclay Group, beleuchtete die verschiedenen Entwicklungsstandards der Kreislaufwirtschaft anhand der Beispielländer Frankreich, Kanada und Chile.

Im Anschluss lag der Fokus auf der slowakischen Abfallwirtschaft. Vertreter des slowakischen Städte- und Gemeindeverbands, des Verbands der Abfallwirtschaftsunternehmer sowie der Abfallproduzenten kritisierten die mangelnde Unterstützung und den begrenzten Reformwillen des Umweltministeriums zum Aufbau von Infrastrukturen sowie Strukturen zur Implementierung der Kreislaufwirtschaft.

Als krönender Abschluss fand die Vergabe der Goldenen Ameise – als Auszeichnung für herausragende Projekte in der slowakischen Abfallwirtschaft – statt. Das besonders fortschrittliche Projekt der Firma PCA Slovakia, s.r.o. „0 kg durch Deponierung entsorgten Abfalls“ gewann die Auszeichnung in der Kategorie Firmenabfallwirtschaft. Alle Abfallarten, die in dem Werk entstehen, werden verwertet, so dass keine Abfälle deponiert werden. Die Ehrenauszeichnung gewann das Unternehmen RYS IT, s.r.o. mit dem Projekt „Mehrzweckbehälterstandplatz: ein Kunstwerk inmitten der Siedlung“, das auf originelle Weise die unschönen Siedlungsstandplätze der kommunalen Abfallsammelbehälter in einen ästhetischen Mehrzweckraum im Einklang mit dem Wohnumfeld gebracht hat.

Kontakt

01. Ihr Anliegen

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

** Jeder von uns versandte Newsletter enthält einen Link, mit dem Sie sich aus der Empfängerliste austragen können.

Ungültige Eingabe
02. Ihre Kontaktinformationen
Ungültige EingabeUngültige EingabeUngültige EingabeUngültige EingabeUngültige EingabeUngültige Eingabe
Ungültige EingabeUngültige EingabeUngültige EingabeUngültige EingabeUngültige EingabeUngültige Eingabe

* Pflichtfelder

03. Ihre Nachricht
Ungültige EingabeUngültige Eingabe

* Pflichtfelder

Ungültige Eingabe
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechnung in das nachfolgende Feld ein.
captcha
Ungültige Eingabe