crossbar wolke nr1 wolke nr2 wolke nr3 wolke nr4

Erhöhung der Recyclingquoten

Die Recyclingquoten werden mit dem Verpackungsgesetz deutlich erhöht. Die aktuell geltenden Quoten gehen zurück auf die Ursprünge der Verpackungsverordnung Anfang der 1990er Jahre und spiegeln in keiner Weise die technischen Entwicklungen und heutigen Möglichkeiten wider.

Gemäß § 16 VerpackG sind die dualen Systeme verpflichtet, folgende Anteile der Lizenzmenge der Vorbereitung zur Wiederverwendung oder dem Recycling zuzuführen:

 

Recyclingquoten

Das Verwertungskonzept ist erstmals zweistufig:

1. Eine wie in der Tabelle dargestellte höhere materialspezifische Quote basierend auf der Lizenzmenge ab dem 1. Januar 2019 mit einer nochmaligen Erhöhung zum 1. Januar 2022 (§ 16 Abs. 2). Die Bundesregierung prüft anschließend innerhalb von drei Jahren die Verwertungsergebnisse mit dem Ziel einer weiteren Quotenerhöhung.

2. Die Einführung einer allgemeinen Recyclingquote von 50 % der Sammelmenge als „Sicherheitsnetz“ – unabhängig vom jeweiligen Lizenzierungsgrad (§ 16 Abs. 4). Hiermit soll sichergestellt werden, dass unabhängig vom jeweiligen Verhältnis der Sammelmenge zu der bei den Systemen beteiligten Verpackungsmenge ein hoher Anteil der tatsächlich von den Systemen erfassten Abfälle einem Recyclingverfahren zugeführt wird.